Akathiste und Gebete

Akathist zum Heiligen Martin dem Midtätigen, Bischof von Tours


Kondakion 1


Bischof des Herrn, gekommen aus Pannonien, * wie die Sonne pilgernd von Ost nach West, * der
du erstrahlen ließest auf unserer wilden Erde * das Tugendabzeichen der Soldaten des
Allerhöchsten: * Freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Ikos 1


Von Kindheit an strebtest du nach dem Licht. * Mit zehn Jahren wähltest du das Katechumenat *
und flohest das heidnische Umfeld derer, die dich zeugten, * um des Weges zu ziehen nach dem
himmlischen Jerusalem, * wo wir dir nun in der Herrlichkeit singen:


Freue dich, du zarter Spross der reinen Lilie,
freue dich, du frühe Knospe des Gartens Eden,
freue dich, du zarte Blume des Glaubens,
freue dich, du heiliger Vorläufer unseres Blutes [Blutzeugnisses].
freue dich, du feiner Widerhall des Kindkönigs,
freue dich, du zerbrechlicher Drang nach dem Himmelreich,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 2


Den Vater wollte, dass du ein Soldat würdest, * doch verweigertest du dich dieser kriegerischen
Berufung, * denn in deiner Seele erstrebtest du höhere Absichten: * der himmlischen Armee
wünschtest du dich anzuschließen, * welche ohne Unterlass Gott lobt, rufend: Alleluia!


Ikos 2


Gezwungen wurdest du in die Armee, * und du nahmst an die von Gott kommende Prüfung. * In
der Frömmigkeit übtest du dich in deinen freien Momenten, * reinigend deine Seele, deinen Leib
und deinen Geist, * um dich dem Himmel zu nahen, wo wir dir zurufen:


Freue dich, du Bogen für die Pfeile des Heiligen Geistes,
freue dich, du kühner Rekrut des Ewigen,
freue dich, du treuer Wächter des Glaubens,
freue dich, du Herold der Frohen Botschaft,
freue dich, du jungfräulicher Kämpfer der Askese,
freue dich, du prächtiger Soldat der Kirche,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 3


In Amiens, der befestigten Stadt, sahst du eines Tages * einen Notleidenden in Lumpen, zitternd vor Kälte; * da zerschnittest du mit einem Schwertstreich deinen Mantel * und gabst ihn dem Armen unter dem scharfen Nordwind, * Gott lobend und zu Ihm rufend: Alleluia!


Ikos 3


Begleitet von Seinen Engeln kam Christus zu dir, * bedeckt mit dem Mantel, den du ihm gegeben
hattest: * "Martin ist es, der Mich mit diesem Gewand bekleidet hat!", * sprach der Herr in dieser
erbauenden Vision. * Mit Ihm rufen wir voll Entzücken:


Freue dich, der du würdig warst unseres Meisters,
freue dich, der du alles unter den Armen verteiltest,
freue dich, der du die Nächstenliebe verkörpertest,
freue dich, der du nichts besitzen wolltest,
freue dich, der du die nichtswürdige Welt verachtetest,
freue dich, der du nichts besaßest außer dem Leben in Christus,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 4

 

So bereitetest du dich für die Erleuchtung * der Jünger Christi in der dreifachen Eintauchung *
durch Almosen, Gebete und Fasten, * und am folgenden Osterfeste wurdest du aufgenommen in die Herde * der Gläubigen, welche zu Gott singen: Alleluia!


Ikos 4


Belohnen wollte der Kaiser seine Soldaten, * doch du verlangtest nichts als deine dir teure Freiheit, * und da du nicht wolltest, dass man dich für feige hielte, * willigtest du ein, ohne Waffen in die Schlacht zu ziehen. * Gott aber ersparte dir diese Prüfung, und so rufen wir dir zu:


Freue dich, der du die Versuchungen abwehrtest,
freue dich, der du ungebunden sein wolltest,
freue dich, der du den Ehren entsagtest,
freue dich, der du nicht zurückblicktest,
freue dich, der du einwilligtest, nichts zu sein,
freue dich, der du dich anschlossest der himmlischen Streitmacht,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 5


Empfangen wurdest du vom Bischof von Trier, * dann bliebst du beim heiligen Hierarchen Hilarius von Poitiers, * der immerfort im Entzücken über deine reine Seele * Gott Dank sagte und rief: Alleluia!


Ikos 5


Unter der Führung dieses vorbildlichen Hirten * wurdest du unterwiesen in den tieferen heiligen
Mysterien. * Der Same des Evangeliums fand in dir * einen fruchtbaren Boden, wo er starke
Wurzeln schlug, um zu wachsen bis in den Himmel, wo wir zu dir rufen:

Freue dich, der du erzogen wurdest von einem Heiligen,
freue dich, der du den Glauben eines Apostels kanntest [hattest],
freue dich, der du von dieser Erde aus den Himmel sahst,
freue dich, der du das Erbteil der Erwählten erhieltest,
freue dich, der du bereitwillig dem Wort lauschtest,
freue dich, der du deine Talente Frucht bringen ließest,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 6


Im Traum befahl dich der Herr nach Pannonien, * und du verließest den heiligen Hilarius mit dem
Versprechen, * zu ihm zurückzukehren, sobald deine Mission beendet sei. * So machtest du dich
auf, den deinen das Evangelium zu bringen, * auf dass sie mit dir zu Gott riefen: Alleluia!


Ikos 6


Durchquerend die verschiedensten Orte in Europa, * bekehrtest du durch deinen Mut die Heiden *
und führtest, daheim angekommen, deine Mutter zu Christus * und vertrautest deinen Vater dem
Erbarmen des guten Gottes an. * Deinen stillen Glauben bewundernd, rufen wir zu dir:


Freue dich, der du das Reich verkündigtest,
freue dich, der du deiner Mutter das Leben [Christi] gabst,
freue dich, der du das Heil näher brachtest,
freue dich, der du den Weg zum Himmel zeigtest,
freue dich, der du die Verirrten erleuchtetest,
freue dich, der du die Finsternisse vernichtetest,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 7


Wieder den Weg nach Gallien nehmend, erfuhrst du, * dass der heilige Hilarius um Christi willen
verbannt worden war. * So entschiedest du, dich in der Lombardei aufzuhalten * und nahe Mailand errichtetest du eine Einsiedelei, * wo sich zu Gott erhob ein reines Alleluia!


Ikos 7


Der Bischof von Mailand war ein eifernder Arianer, * der dich dazu bringen wollte, von neuem den Pfad des Irrtums zu gehen. * Also gingst du, gemeinsam mit einem Priester, fort auf eine Insel, * wo Ihr dem Meister dientet durch Eure Askese. * Bewegt von deiner Beharrlichkeit, rufen wir zu dir:


Freue dich, du Nacheiferer des heiligen Athanasius,
freue dich, du Nachahmer der Einsiedler,
freue dich, du Lobredner der heiligen Ägypter,
freue dich, du Bewunderer der Koinobiten,
freue dich, du untrügliche Stimme der Asketen,
freue dich, du Morgenröte der heiligen gallischen Mönche,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 8


Als du von der Rückkehr des Hierarchen aus dem Exil erfuhrst, * schlossest du dich erneut dem
heiligen Hilarius an, * der deiner Bescheidenheit große Gewalt antat, * indem er dich in die Schar
seiner heiligen Priester aufnahm, * die einstimmig zu Gott sangen: Alleluia!


Ikos 8


In der neuen Klause des Poitou * errichtetest du in Ligugé einen Zufluchtsort, * wo du, das Beispiel des heiligen Athanasius nachahmend, * im Garten der Seele die Tugend pflegtest. * Geblendet durch dein heiliges Leben rufen wir dir wiederum zu:


Freue dich, du reines Gebet vor Gott,
freue dich, du keusches Gebet zum Ewigen,
freue dich, du Brandopfer, dem Sohne angenehm,
freue dich, du flammender Eifer im Geist,
freue dich, du unschuldige Frömmigkeit der Kinder,
freue dich, du lebendiges Oratorium des Heiligen Vaters,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 9


Deinen Weg betend in der Gnade des Herrn * wurdest du zum Apostel der Straßen Galliens. * In
allen Landen erstrahlte dein geheiligtes Beispiel * wie eine Sonne mitten im Winter, * während im Himmel [der Lobgesang] erscholl: Alleluia!


Ikos 9


Durch die heiligen Gebete, die du aufsteigen ließest * zum Meister unserer Seelen und unserer
Leiber * vermochtest du zu heilen alle Arten von Krankheiten, * und der Böse wurde unzählige
Male in die Flucht geschlagen. * Darum loben wir dich mit den Engeln:


Freue dich, der du jeden Durst stillen konntest,
freue dich, der du die Hungernden sättigstest,
freue dich, der du die Besessenen befreitest,
freue dich, der du die Augen der Blinden öffnetest,
freue dich, der du die Last der Welt trugst,
freue dich, der du zur lebenden Absolution wurdest,
freue dich, heiliger Martin, Bischof von Tours!


Kondakion 10


Man bot dir den Bischofsstuhl des heiligen Hilarius an, * [doch] du lehntest ihn ab, um zu bleiben
in Einsamkeit * in der Freundschaft der Heiligen, der Engel und Christi; * du schlugst Wurzeln im
Gebet so wie in Erde, * ununterbrochen singend: Alleluia!


Ikos 10


Während dreier Jahre lehntest du die Bischofswürde ab, * doch in Ligugé wurdest du listig entführt, * nach Tours gebracht und vom ganzen Volk bejubelt. * So konntest du dich deiner Mission nicht länger entziehen, * und dafür, bewundernswürdiger Hirte, singen wir dir:


Freue dich, der du allen Ehren entfliehen wolltest,
freue dich, der du das Vertrauen des Volkes genossest,
freue dich, der du dem Eigenwillen entsagtest,
freue dich, der du Apostel des Herrn warst,
freue dich, der du in den Spuren der Zwölf wandeltest,
freue dich, der du das Schiff der Kirche steuertest,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 11


Deine bischöfliche Bleibe wolltest du nicht. * Du entschlossest dich, ein neues Kloster zu gründen, * und durch deine Gebete schufst du Marmoutier, * welches Zuflucht wurde den Bedürftigen Christi, * die aus Seiner Gnade leben und rufen: Alleluia!


Ikos 11


Du verherrlichtest die heiligen Diener Gottes, * deinen heiligen Vorgänger und Apostel Gatien, den heiligen Märtyrer Mauritius und die Thebäische Legion, * deren geheiligte Reliquien du verehren ließest. * Darum rufen sie im Himmel laut mit uns zu dir:


Freue dich, der du auf dem rechten Weg wandeltest,
freue dich, der du hier unten [schon] im Himmel lebtest,
freue dich, der du der Freund des Bräutigams bliebst,
freue dich, der du zur Rechten des Sohnes sitzt,
freue dich, der du nun im Geist betest,
freue dich, der du dich mit den Heiligen Galliens vereintest,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!


Kondakion 12


Gleich dem Herrn auf einem Esel reitend, * durchquertest du unermüdlich das Land, * stets auf der Suche nach verlorenen Schafen, * betend, predigend, mahnend und heilend, * als ein vollkommener Jünger des Meisters aller Dinge, * zu dem unsere Stimmen erklingen lassen: Alleluia!

 

Ikos 12


Als ein inbrünstiger Fürbitter für die Herrlichkeit des Herrn * brachtest du den Frieden in das Reich der Welt. * Als du dann den guten Kampf Christi gekämpft hattest, * gabst du deinem Schöpfer deine reine Seele zurück, * nachdem du überall Tempel geschaffen hattest, wo man singt:


Freue dich, der du lebendig bleibst auf Erden,
freue dich, der du mächtig bist in der Anderen Welt,
freue dich, der du uns mit deinen Wundern überhäufst,
freue dich, der du uns vor dem Bösen beschützt,
freue dich, der du wandelst in unseren Gebeten,
freue dich, der du wachst über die Orthodoxie,
freue dich, heiliger Martin, Hierarch von Tours!

 

Kondakion 13


Apostel Galliens, deinen Leib legtest du ab * und flogst hinauf zur Versammlung der Gerechten. *
Doch wie der Meister ließest du durch deine Wunder nicht zurück * jene, die dem Einen Gott in der Dreieinheit inbrünstig singen: Alleluia! Alleluia! Alleluia!


(Ikos und Kondakion 1 werden wiederholt.)


Gebet:


O heiligster Vater Martin, Bischof von Tours, * der du in dieser Welt Pilger des Himmels warst, *
ohne Unterlass wandernd zum Himmelreich, * bitte Christus, den Milden, unseren Herrn und
unseren Gott, * Er möge uns gewähren, gleichfalls zu pilgern * inmitten der Fallstricke und der
Martern unseres Zeitalters, * die Augen unaufhörlich gerichtet auf die Andere Sonne, * in
Nachahmung Deines feurigen Eifers und deines Mitgefühls, * auf dass wir würdig seien,
empfangen zu werden * in der Oase des Friedens am Ende unseres Exils * auf dieser Erde, wo du
uns den Weg weist. * Amen.


Ins Deutsche übersetzt von Natalie Hanke
(Französisches Original: Ipodiakon Claude Lopez-Ginisty)