Das Christlich Orthodoxe Buch

Das christlich-orthodoxe Buch

 

 

Die Rubrik christlich orthodoxe Bücher wird in der Zukunft unter der Rubrik orthodoxer Religionsunterricht zu finden sein. Die bisher hier zu finden Beiträge können dann dort eingesehen werden.

 

 

Mit Christus unterwegs - Orthodoxes Unterrichtswerk für den Religionsunterrricht

 

Mit Christus unterwegs. Orthodoxes Unterrichtswerk für die Klassen 3 und 4.

 

Schülerbuch 


Klar gegliederte Kapitel setzen bei der Lebenswirklichkeit der Kinder an. Anschließend führen sie in Göttliche Liturgie und das Brauchtum des orthodoxen Glaubens und Lebens in Deutschland ein. Fünf Kinder unterschiedlicher nationaler Herkünfte, pfiffig illustriert, stellen verschiedene Traditionen und Bräuche vor. 

 

Neben diesen Illustrationen besticht das Schülerbuch durch großformatige Ikonendarstellungen. Heilige werden in Bildergeschichten anschaulich. Kreative Methoden fördern die Aneignung und Vertiefung.

 

Neuerscheinung / Neuauflage September 2016 (MS 109)

Kartoniert, 120 Seiten, Durchgehend vierfarbig

Cornelsen Verlag

Erscheinungsdatum: 09/2016

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-06-065397-3

 

Arbeitsheft 


Im Arbeitsheft finden die Schüler/innen Spielanleitungen, Malvorlagen sowie Gestaltungsanleitungen, Lückentexte und Rätsel. Die Kinder verinnerlichen und vertiefen so kreativ die Themen. 

 

Taschenbuch: 64 Seiten

Verlag: Cornelsen Schulverlage (1. Mai 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3060653980

 

Arbeitshilfe 


Die Arbeitshilfe hält Hintergrundinformationen zu den einzelnen Themen, methodische Anregungen zur Kreativarbeit und Kopiervorlagen bereit. Lehrplanbezüge und Kompetenzraster geben Orientierung. Hinweise zu den einzelnen Elementen des Schülerbuchs, für welche Lernniveaus sie sich eignen, ermöglichen Binnendifferenzierung. 


Die beiliegende CD-ROM enthält die Ikonendarstellungen des Schülerbuchs in hoher Qualität.

 

 

Mit Christus unterwegs 1/2 LK: Lehrerkommentar zum orthodoxen Schulbuch Broschiert – 15. Dezember 2014

Broschiert: 160 Seiten

Verlag: Kösel-Verlag (15. Dezember 2014)

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3466508556

Momentan leider vergriffen.

 

Informationen zur Reihe:

"Mit Christus unterwegs" ist das erste Unterrichtswerk für orthodoxen Religionsunterricht an Grundschulen in deutscher Sprache. 

 

Autoren: Keller, Kerstin  Kiroudi, Marina  Kolundzic, Radomir  Miron, Constantin  Pantazidou, Zinovia  Thon, Nikolaj,  herausgegeben von: Keller, Kerstin.

 

 

Orthodoxes Gebetbuch in der Auswahl der russischen Tradition.

 

Orthodoxes Gebetbuch in deutscher Sprache:

 

Hrsg. mit dem Segen S.E. Erzbischof Mark von Berlin und Deutschland (Russische Orthodoxe Kirche im Ausland).

Das Gebetbuch erscheint nun in der 5. Auflage mit einigen Verbesserungen. Die Grundgebete sowie die Gebete vor und nach dem Empfang der Kommunion wurden von der Übersetzungskommission der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland neu übersetzt.

Zudem enthält es den aktuellen Liturgietext der Übersetzungskommission.

Zahlreiche Korrekturen und kleinere Ergänzungen unterscheiden diese Ausgabe von ihren Vorgängern.

 

Orthodoxes Gebetbuch in der Auswahl der griechischen Tradition.

 

Kleines Gebetsbuch für Orthodoxe Christen.

 

 

Enthält den Mitternachtsgottesdienst, die festen Teile des Orthros, die Stunden, die feststehenden Teile der Vesper, das kleine Apodipnon, den Akathistos-Hymnos, den keinen Bitt- und Trostkanon an die Gottesgebärerin (Paraklesis), die vollständige Gebetsfolge zur Vorbereitung auf den Empfang der Heiligen Kommunion, die Danksagungsgebete nach dem Empfang der hochheiligen Gaben, die wichtigsten Apolytikien (Troparia) und Kontakien (der Auferstehung, der Wochentage, der verschiedenen Heiligen, sowie der großen Feste), die Fastenordnung und den Festkalender.

 

Die Gebetsordnung des Gebetbuches entspricht dem Typikon des Ökumenischen Patriarchates von Konstantinopel.

 

Hrsg. vom Kloster des HI. Johannes des Vorläufers, Chania, Kreta. Kleinformat 12x17, gebunden, 182 Seiten, 10 Euro (+ Versandkosten).

 

Zu bestellen über: Herrn Peter Kofer, Mauerstraße 7,  D-14641 Nauen.

 

 

Orthodoxes Gebetbuch in der Auswahl der russischen Tradition.

Orthodoxes Gebetbuch:

 

Das Orthodoxe Gebetbuch, übersetzt von Priestermönch Vater Benedikt Schneider, ist ein deutschsprachiges, orthodoxes Gebetbuch der Russischen Orthodoxen Diözese von Berlin und Deutschland (Moskauer Patriarchat). Dieses orthodoxe Gebetbuch in deutscher Sprache enthält die wichtigsten Gebete des Tages, die liturgischen Texte und andere Gebete, etwa vor und nach der heiligen Kommunion. Das Buch entspricht in seiner Form einem deutschsprachigen orthodoxen Gebetbuch, das der russischen orthodoxen Frömmigkeitstradition folgt. Das Buch erscheint mit dem Segen S. E. Erzbischof Feofan von Berlin und Deutschland.

 

Erhältlich ist das Buch ebenfalls durch Diözese von Berlin und Deutschland (Moskauer Patriarchat).

 

ISBN 978-5-98187-164-4

 

Berliner Diözese der Russischen Orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats 

Wildensteiner Straße 10

D-10318 Berlin

 

Die Texte des Gebetbuches können eingesehen werden auf der Seite der Russischen Orthodoxen Gemeinde in Göttingen.

 

http://www.orthodoxia.de/Liturgie.htm

 

 

Achimandrit Syméon wurde 1928 als René Brüschweiler in der Schweiz geboren und wuchs in Lausanne auf. Von Kindheit an neigte er zum Intellektuellen und Spirituellen. Als Jugendlicher nahm er aktiv an Diskussionsgruppen teil, die sich dem Studium christlicher und nicht-christlicher Mystik widmeten. Er studierte Rechtswissenschaften, aber sein Beruf konnte sein Herz nicht in seinen Bann ziehen. Seine geistliche Suche führte ihn zum Christentum und erweckte sein Interesse an der Orthodoxie. Er begegnete dem bekannten Altvater Archimandrit Sophrony und wurde in der Orthodoxen Kirche aufgenommen; später schloss er sich der gerade entstehenden monastischen Gemeinschaft an, die sich in der Nähe von Paris um Archimandrit Sophrony bildete. 1959 übersiedelte diese Gemeinschaft nach England. Im Januar 1960 wurde Vater Syméon zum Diakon geweiht und im September 1961 zum Priester. Viele Menschen fanden in ihm einen mitfühlenden, inspirierten geistlichen Vater. Am 20. August 2009 entschlief er friedlich und wurde im Kloster neben Archimandrit Sophrony beigesetzt.

Dieses Buch ist eine Sammlung von Vorträgen und Artikeln, die den Leser einladen, an Archimandrit Syméons Sichtweise teilzunehmen, welche in der asketischen und theologischen Tradition des Orthodoxen Christentums wurzelt, zugleich aber neu und lebendig ist, da er aus eigener Erfahrung spricht. Er gibt Antwort auf zentrale Fragen der christlichen Spiritualität: geistiges Leben und Heiligkeit und vor allem was es heißt, wahrlich zu einer Person nach dem Bilde Christi zu werden.

Das Buch geht in den nächsten Tagen in Druck.

 

 

Susanne Hausammann: Gott ist anders.

Gottesbild und Menschenbild im Feiern

und Fasten des orthodox-byzantinischen Kirchenjahres

 

 

Die Orthodoxe Kirche byzantinischer Herkunft bietet durch ihre traditionsgebundenen Gottesdienste in hervorragender Weise die Möglichkeit, nach dem Gottes- und Menschenbild, das sie vermittelt – beides gehört zusammen – zu fragen. Es geht dabei um das Problem, dass Gott in biblischen und kirchlichen Texten oft ambivalent erscheint: Als der Gütige und Allbarmherzige wird Er verkündet und gepriesen, aber ein strenges Gericht nach den Werken erwartet schuldig gewordene Menschen am Ende ihres Lebens. Sind Gottes Güte und Erbarmen also beschränkt? Muss der Mensch sich in diesem irdischen Leben durch seine Taten und seinen Glauben die Gnade des künftigen Richters verdienen? Dieser Frage nachzugehen und dabei dem Leser auch wichtige Informationen zur Geschichte des orthodoxen Gottesdienstes zu vermitteln, hat sich dieses Buch vorgenommen.

 

Priester Alexej Veselov (Hg.)

Das Mysterium der Beichte in der Orthodoxen Kirche

 

Die Beichte gehört zu den wichtigsten Mysterien (Sakramenten) der Orthodoxen Kirche. Durch sie erlangt der Mensch die Vergebung seiner Sünden vor Gott. In der Praxis hat die Beichte für den einzelnen Gläubigen einen hohen Stellenwert. Das Buch erklärt dieses Mysterium in all seinen Facetten: Es beginnt mit der Vorbereitung auf die Beichte und erklärt, welche Sünden es überhaupt gibt, bzw. was gebeichtet werden sollte. Darüber hinaus wird dargestellt, wie die Beichte vollzogen werden soll, mit welcher inneren Einstellung der Gläubige zur Beichte kommen soll. Ein weiteres Kapitel beinhaltet die Ordnung der Beichte.

Doch es wird nicht nur die Beichte als solches betrachtet, sondern auch auf die Asketik verwiesen, denn diese ist für den Erfolg im geistlichen Leben und für die Errettung unabdingbar. So beispielsweise durch die Schrift „Über die acht bösen Geister“, des heiligen Nil vom Sinai (Nilus der Ältere) sowie durch eine Sammlung von Zitaten heiliger Väter zu diesem Thema.

Die Texte stammen aus der Feder von Priester Alexej Veselov, Erzpriester Leonid Tsypin, Igumen Pjotr (Mescherinov), Archimandrit Rafail (Karelin), Priester Dmitrij Berezin und Metropolit Anthony (Bloom).

 

Priester Daniil Sysojew

Weshalb bist du nicht getauft?

 

Die Taufe ist die Geburt ins ewige Leben. Was könnte es wichtigeres geben? Trotzdem zögern viele diesen so wichtigen Schritt in ihrem Leben hinaus, viele weitere führen eine Vielzahl von Gründen dafür an, das Taufbecken gänzlich zu meiden.


Ein orthodoxer Priester und Missionar beantwortet Fragen, die das Mysterium der Taufe betreffen, hilft dem zeitgenössischen Leser über Missverständnisse hinweg, die sich durch Unverständnis oder durch Unkenntnis des orthodoxen Glaubens ergeben können. Im Buch werden die Grundlagen des Glaubens behandelt, die jeder Täufling wissen muss, es gibt Ratschläge und Wegweisungen, wie man sich auf das Mysterium der Taufe vorbereitet, was genau während dieses Mysteriums passiert, und wie man nach der Taufe ein christliches Leben führt.